Desperate Housewives

Die Laufgruppe "desperate housewives" wurde im April 2008 von Uschi Holz gegründet. Zainab Stampfl, eine Freundin, hatte zu dieser Zeit angefangen, ein Projekt für Waisenkinder in Südafrika, ihrem Heimatland, zu unterstützen. Per Zufall entstand die Idee, einen "Charity Lauf" als Sammelaktion zu organisieren. Es bildete sich rasch eine begeisterte Gruppe von 8 Frauen, die bereit waren, den Luzerner Halmarathon dafür zu laufen. Ziel war es, die Wasienkinder mit 3000.- unterstützen zu können, welche sie in ihrem erweiterten Bekanntenkreis sammeln wollten. Der Erfolg war überwältigend: es kamen 17.500 SFR zusammen. Danach entschlossen sie sich, weiterzumachen.

Bisher wurden über 100.000.-  Fr. erlaufen und vollumfänglich in persönlich bekannte und nachhaltige Projekte investiert.

 

Der Name "desperate housewives" ist übrigens reine Ironie. Er wurde aus Spass gewählt, da zur Gründungszeit eine gleichnamige Fernsehserie sehr publik war, in der es zum Teil auch um Charity-Aktionen ging. Unsere "desperate housewives" unterscheiden sich ansonsten ziemlich von denen des Bildschirms: die meisten sind berufstätig, einige zusätzlich Mütter, alle mit Sicherheit ausreichend beschäftigt und überhaupt nicht verzweifelt.

 

Die aktuellen Gründungsmitglieder sind: Christine Grigelat, Christine Hanin, Claudia Krebser, Andrea Peyer und Uschi Holz. Seit 2012 mit dabei sind Eva Egger, Barbara Kopp und Paola Müller.

Aus der aktiven Laufgruppe ausgeschieden, aber immer noch sehr verbunden, sind Sylvia Aebi, Rita Fischer, Fatima Tschopp und Zainab Stampfl.